VGG Gelnhausen Volleyballverein in Gelnhausen

A chinese lion statue

Die VGG Gelnhausen feiert dieses Jahr ihren 50. Geburtstag

Großes Turnierwochenende am 25. und 26. Juni 2016

Jugend U 16/U18, Herren KL-BOL, Damen KL-BOL, Mixed und Jedermann!

Alle Volleyballinteressierten sind zum Mitmachen eingeladen

VGG-Herren mit deutlicher Steigerung aber ohne Fortune

26. September 2016

VGG-Gelnhausen : VFL Marburg  0:3 (16:25/20:25/23:25)

Gegen die klaren Favoriten aus Marburg zeigten die Gelnhäuser Herren eine deutliche Leistungssteigerung im Vergleich zum 1. Spieltag in Hartenrod. Endlich wurde strukturiertes Volleyball gespielt und die Eigenfehler wurden reduziert. Die junge Mannschaft der Gäste war allerdings in allen Bereichen besser besetzt und gewann verdient, wenn auch nicht so deutlich, wie das Endergebnis vermuten läßt.

VGG-Gelnhausen : TV Lieblos  0:3 (23:25/26:28/23:25)

Einfach nur Pech hatten die Gastgeber im Lokalderby gegen Lieblos. Die VGGler lagen in jedem Satz bis jenseits der 20-Punkte-Grenze in Führung, bekamen aber in den entscheidenden Momenten die Sätze nicht zu. Im zweiten Durchgang hatten die Gelnhäuser beim Stand von 24:22 zwei Satzbälle, die durch Lieblos mehr als glücklich durch Netzroller abgewehrt wurden. So gewannen die Gäste aus Gründau am Ende mit 3:0, hätten sich aber bei umgekehrtem Ergebnis für Gelnhausen nicht beschweren dürfen.

Fazit des Trainers: „Wenn wir uns noch ein wenig steigern und in den entscheidenden Situationen etwas glücklicher agieren, ist in dieser Klasse auf jeden Fall mit uns zu rechnen.“

Es spielten: S. Nix, F. Engel, W. Brückner, H. Le, M. Hares, M. Koch, B. Hinze, S. Eils, F. Rode, M. Michl, H. Stock

— 

Oberligaeinstieg erfolgreich gefeiert

18. September 2016

VGG Gelnhausen I – TS Bischofsheim 3:0 (25:22, 25:23, 25:14)

Der erste Spieltag der ersten Damenmannschaft der VGG Gelnhausen hat am heutigen Sonntag einen erfolgreichen Oberligaeinstieg gefeiert. Mit einem 3:0-Sieg unterstrichen die Barbarossastädterinnen sogleich ihre Ambitionen in Richtung Klassenerhalt.

Die gegnerische Mannschaft der Turnerschaft aus Maintal-Bischofsheim lief sowohl mit einem neuen Trainer als auch mit vielen neuen Spielerinnen in der Sporthalle des Grimmelshausen Gymnasiums auf, was der Heimmannschaft klarmachte, wie machbar ein Sieg sein könnte. Die Schwächen wurden demnach im fehlenden Zusammenspiel und in der Koordination zwischen Trainer und aktiven Spielerinnen gesehen.

So gingen die Damen der VGG erhobenen Hauptes aufs Feld und übten von Beginn an Druck aus. Der erste Satz ging eng zu und erst in den letzten Spielzügen konnte der Satz definitiv gewonnen werden. Im zweiten Satz missglückte den Kreisstädterinnen der Start. „Vielleicht waren wir nach dem ersten gewonnen Satz in der Oberliga einfach davon ausgegangen, dass das jetzt ein Selbstläufer wird,“ so Außenangreiferin Shirley Freund. Die Konkurrentinnen aus dem Westkreis bauten zunächst ihre Führung aus, bis das Heimteam sich wieder zusammenraffte und durch gelungene Abwehr und einen variablen Angriff die Punkte erzielte. Im dritten Satz wurde der Schwung mitgenommen und gleich von Anfang eine gute Gegenwehr etabliert. Wenn nicht der Block die gegnerischen Angriffe bereits abwehrte, fischte die Libera Sina Oetterer ein ums andere Mal die Bälle kurz vor dem Aufprall weg. „Wir freuen uns sehr, dass wir so sicher und erfolgreich in diese Saison gestartet sind. Diese drei Punkte können bereits viel für uns bedeuten, da in dieser Saison lediglich eine Mannschaft absteigen wird, denn es spielen neun statt der sonst üblichen zehn Teams in der Oberliga Hessen,“ so Teamsprecherin Gitte Jakob-Ossinger.

VGG-Herren starten schwach in die neue Saison

18. September 2016

TV Hartenrod : VGG-Gelnhausen 3:1 (25:17/21:25/25:15/25:10)

Mit einem schwachen Auftritt in Bad Endbach beim TV Hartenrod starteten die VGG-Herren in die neue Saison. Nach verpatztem Beginn des 1. Satzes kamen die Gelnhäuser besser ins Spiel und konnten am Ende des 1. Durchgangs das Spiel ausgeglichen gestalten. Im 2. Satz zeigten die Gäste ihre mit Abstand beste Tagesleistung, machten deutlich weniger Eigenfehler und gewannen den Satz verdient. An statt anschließend die ansprechende Leistung zu halten, brach die Mannschaft im 3. Spielabschnitt völlig zusammen. Waren Annahme und Abwehr noch halbwegs akzeptabel, zeigte die Mannschaft am Netz ein wahres Fehlerfeuerwerk und wahr streckenweise nicht mehr in der Lage, den Ball zum Gegner zu bringen. Nach einigen Umstellungen zu Beginn des 4. Satzes wahr es mit der Konzentration bei den Gelnhäusern völlig vorbei und die Gastgeber hatten am Ende der Begegnung leichtes Spiel. „Wenn der Klassenerhalt geschafft werden soll, muss eine deutliche Leitungssteigerung in allen Mannschaftsteilen her. Wie der 2. Satz gezeigt hat, war das ein schlagbarer Gegner und wir hätten Punkte mit nach Hause nehmen können“ so das Fazit des Trainers.

Es spielten: M. Hares, H. Le, S. Nix, M. Koch, S. Eils, B. Hinz, F. Engel, W. Brückner, M. Stenzel, H. Stock

Oberliga – Oberliga – hey – hey !

17. September 2016

Sooooo, liebe Freunde des Volleyballs, es geht wieder los. Die erste Damenmannschaft der VGG Gelnhausen beginnt morgen das erste Heimspiel in der Oberligasaison 2016/2017. Wir erwarten die Damen der TS Bischofsheim, die für gewöhnlich mit lautstarker (Trommel-)Unterstützung anrücken. Mal schauen, was uns in eigener Halle (Grimmelshausen Gymnasium) erwarten wird.

Die Vorbereitung wird morgen den ersten realistischen Test erfahren, sodass heute nur noch ein Dank an alle Unterstützer und Fans zu leisten ist. Insbesondere bedanken wir uns bei:

  • VR Bank Bad Orb-Gelnhausen, in Persona: Herrn Michael Simon
  • Physio-Special, in Persona: Herrn Glen Hummel
  • Sport Wolf in Gelnhausen
  • Unseren engagierten Schiedsrichterinnen und Schiedsrichtern, z.B. Patrick, Birte, Katrin, Ina, Annette, etc.
  • Unseren treuesten Fans: Georg und David, sowie die Oberurseler Sippschaft; Sascha; u.v.m.
  • Unseren treuesten Trainingspartnern: Simon, bis vor einigen Wochen Lenny, sowie Frank
  • Den anderen VGG-Teams: Damen II, Damen III, Damen IV, Herren I für die Kooperation und Koordination
  • Den anderen Gelnhäuser Sportvereinen, die mit viel Ehrenamt, Engagement und wenig Geld verdammt viel Erfolg in eine so schöne Kreisstadt holen
  • und vielen, vielen mehr…

Das Team der Damen I

VGG-Herren mit Saisonziel „Klassenerhalt“

8. September 2016

Nach dem Aufstieg in letzter Minute durch den Sieg in der Relegation treten die Herren der VGG-Gelnhausen in der Saison 2016/17 in der Bezirksoberliga Mitte an.

Geschwächt durch den tragischen Unfalltod von Wojciech Tomkiel und den Abgang von Roman Stasjew kann das Saisonziel der Herrenmannschaft nur „Klassenerhalt“ heißen.

Trainiert wird die Mannschaft in der kommenden Saison von einem Trainerteam um den hauptverantwortlichen Trainer Holger Stock.

„Wenn wir am Saisonende einen Platz zwischen 5 und 7 erreichen wäre der Klassenerhalt geschafft und wir könnten zufrieden sein“ so das Motto des Trainers. „Leider war die Trainingsarbeit in der Sommerpause wieder vornehmlich auf Beachvolleyball beschränkt, so dass wir erst wieder lernen müssen, mit 6 Leuten auf dem Feld zu stehen. Es liegt harte Arbeit vor uns!“

Der Kader:

Hung Le Tan, Markus Hares, Stefan Nix, Mathias Michl, Benjamin Hinze, Florian Rode, Matthias Stenzel, Frank Engel, Wolfgang Brückner, Martin Ehret, Matthias Koch, Stefan Eils, Holger Stock (Spielertrainer)

Neuzugänge:

Benjamin Hinze (TV Schlüchtern)

Florian Rode (VG Birstein)

Matthias Stenzel (vorher ohne Verein)

Abgänge:

Wojciech Tomkiel (verstorben)

Roman Stasjew (TV Lieblos)

VGG-Spieler Wojciech Tomkiel verstorben

23. Juni 2016

Foto 23.06.16, 13 05 50

Für große Bestürzung hat bei uns heute die Nachricht gesorgt, dass unser Freund und Mitspieler Wojciech Tomkiel bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen ist.

Er hinterlässt eine kleine Tochter und seine Ehefrau.

Während des anstehenden Jubiläumswochenende der VGG bitten wir um Spenden zur Unterstützung seiner Familie.

Vorbereitungen zum Vereinsjubiläum gehen in die heiße Phase

2. Juni 2016

Die Vorbereitungen für die Feierlichkeiten zum 50. Vereinsjubiläum (25. + 26.06.2016) gehen in die heiße Phase.

Natürlich sind alle ehemaligen Volleyballerinnen und Volleyballer der VGG, aber auch anderer Vereine, recht herzlich eingeladen, die Turniere am Samstag den 25.06. (Damen und Herren) sowie am Sonntag den 26.06. (Jedermann und Mixed) zu besuchen bzw. sich aktiv zu beteiligen.

Insbesondere die Abendveranstaltung am 25.06. ab ca. 20:00 Uhr an der neuen Großsporthalle in Gelnhausen soll für alle aktiven und ehemaligen Volleyballer der Treffpunkt der Feiern werden. Es wäre schön, wenn Ihr diese Information an alle Betroffenen weitergebt, um ein möglichst erlebnisreiches Wiedersehen zu ermöglichen!

50 Jahre VGG-Gelnhausen

Alle Teams der VGG-Gelnhausen steigen auf!

2. Juni 2016

Jetzt ist es amtlich:

Nach den direkten Aufsteigern „Damen I“ und „Damen III“ steigen nach erfolgreicher Relegation jetzt auch das Team „Damen II“ und das Team „Herren I“ der VGG-Gelnhausen in die nächsthöhere Spielklasse auf.

Die Teams werden in der kommenden Spielzeit (ab Mitte September 2016) in folgenden Spielklassen antreten:

  • Damen I – Oberliga
  • Herren I – Bezirksoberliga Mitte
  • Damen II – Bezirksliga Friedberg/Hanau
  • Damen III – Bezirksliga Friedberg/Hanau

Diesen herausragenden Vereinserfolg werden die Teams bei der anstehenden Feier zum 50-jährigen Vereinsjubiläum gebührend begießen!

Alte Fotos gesucht!!!!

6. Mai 2016

Hallo Volleyballerinnen und Volleyballer,

für die Feier zum 50jährigen Bestehen der VGG-Gelnhausen werden noch alte, ganz alte und historische Volleyballfotos aus der Zeit gesucht, als die Bälle noch weiß waren.

Solltet Ihr solche Bilder, die natürlich in den Reihen der VGG entstanden sein sollten, haben, setzt Euch bitte mit Kerstin Völker-Zahn (k_voelker@t-online.de) in Verbindung.

VGG-Männer siegen im Relegationskrimi

25. April 2016

VGG-Gelnhausen : TV Hartenrod  3:2 (20:25 / 21:25 / 25:23 / 25:23 / 15:10)

Einen Volleyballkrimi der spannensten Art konnten die zahlreichen Zuschauer in der neuen Großsporthalle in Gelnhausen in der Relegationspartie zwischen den Herren der VGG-Gelnhausen (2. der Bezirksliga Friedberg/Hanau) und dem TV Hartenrod (2. der Bezirksliga Gießen/Marburg) erleben.

In den beiden ersten Sätzen agierten die vom Hanauer Schiedsgericht extrem benachteiligten Gastgeber sehr nervös und fahrig. Die Gäste aus Hartenrod spielten recht unspektulär, aber extrem effektiv. Die steigende Missstimmung gegen das Schiedsgericht trug zu einer Verschärfung der Nervosität bei den Barbarossastädtern bei. Erst im 3. Durchgang konnten die Gelnhäuser ihr druckvolles Spiel zeigen, auch wenn es, nach zwischenzeitlich deutlicher Führung, am Satzende nochmal eng wurde. Im 4. Satz entwickelte sich ein stetiges Hin- und Her; beide Mannschaften wechselten sich in der „Führungsarbeit“ ab und keiner der beiden Konkurenten konnte sich absetzen. Am Ende hatte auch in diesem Satz die VGG die Nase vorn. Nach einer 4:1 Führung im 5. Satz für die Gäste drehten die Hausherren noch mal richtig auf und zogen auf 14:8 davon. Nachdem Hartenrod noch zwei Punkte erspielte, endete das Spiel durch eine Fehlaufgabe des Hartenröder Zuspielers beim Stand von 15:10.

Alles in allem lieferten die Gelnhäuser Männer bei dieser Relegationspartie zum richtigen Zeitpunkt ihre zweitbeste Saisonleistung ab. Sehr negativ ist die Leistung des Schiedsgerichtes zu bewerten, da der 1. Schiedsrichter technische Fehler ausschließlich bei den Gastgebern bemängelte, während die Gäste von der „Pfeifwut“ weitesgehend verschont blieben.

Es spielten: M. Hares, T.-H. Le, S. Nix, S. Eils, M. Ehret, M. Koch, F. Engel, W. Tomkiel, W. Brückner, F. Rode, H.-P. Engels, H. Stock

Nächste Einträge »