TV Hartenrod : VGG-Gelnhausen 3:1 (25:17/21:25/25:15/25:10) Mit einem schwachen Auftritt in Bad Endbach beim TV Hartenrod starteten die VGG-Herren in die neue Saison. Nach verpatztem Beginn des 1. Satzes kamen die Gelnhäuser besser ins Spiel und konnten am Ende des 1. Durchgangs das Spiel ausgeglichen gestalten. Im 2. Satz zeigten die Gäste ihre mit Abstand beste Tagesleistung, machten deutlich weniger Eigenfehler und gewannen den Satz verdient. An statt anschließend die ansprechende Leistung zu halten, brach die Mannschaft im 3. Spielabschnitt völlig zusammen. Waren Annahme und Abwehr noch halbwegs akzeptabel, zeigte die Mannschaft am Netz ein wahres Fehlerfeuerwerk und wahr streckenweise nicht mehr in der Lage, den Ball zum Gegner zu bringen. Nach einigen Umstellungen zu Beginn des 4. Satzes wahr es mit der Konzentration bei den Gelnhäusern völlig vorbei und die Gastgeber hatten am Ende der Begegnung leichtes Spiel. "Wenn der Klassenerhalt geschafft werden soll, muss eine deutliche Leitungssteigerung in allen Mannschaftsteilen her. Wie der 2. Satz gezeigt hat, war das ein schlagbarer Gegner und wir hätten Punkte mit nach Hause nehmen können" so das Fazit des Trainers. Es spielten: M. Hares, H. Le, S. Nix, M. Koch, S. Eils, B. Hinz, F. Engel, W. Brückner, M. Stenzel, H. Stock