VGG Gelnhausen I - TS Bischofsheim 3:0 (25:22, 25:23, 25:14)

Der erste Spieltag der ersten Damenmannschaft der VGG Gelnhausen hat am heutigen Sonntag einen erfolgreichen Oberligaeinstieg gefeiert. Mit einem 3:0-Sieg unterstrichen die Barbarossastädterinnen sogleich ihre Ambitionen in Richtung Klassenerhalt.

Die gegnerische Mannschaft der Turnerschaft aus Maintal-Bischofsheim lief sowohl mit einem neuen Trainer als auch mit vielen neuen Spielerinnen in der Sporthalle des Grimmelshausen Gymnasiums auf, was der Heimmannschaft klarmachte, wie machbar ein Sieg sein könnte. Die Schwächen wurden demnach im fehlenden Zusammenspiel und in der Koordination zwischen Trainer und aktiven Spielerinnen gesehen.

So gingen die Damen der VGG erhobenen Hauptes aufs Feld und übten von Beginn an Druck aus. Der erste Satz ging eng zu und erst in den letzten Spielzügen konnte der Satz definitiv gewonnen werden. Im zweiten Satz missglückte den Kreisstädterinnen der Start. "Vielleicht waren wir nach dem ersten gewonnen Satz in der Oberliga einfach davon ausgegangen, dass das jetzt ein Selbstläufer wird," so Außenangreiferin Shirley Freund. Die Konkurrentinnen aus dem Westkreis bauten zunächst ihre Führung aus, bis das Heimteam sich wieder zusammenraffte und durch gelungene Abwehr und einen variablen Angriff die Punkte erzielte. Im dritten Satz wurde der Schwung mitgenommen und gleich von Anfang eine gute Gegenwehr etabliert. Wenn nicht der Block die gegnerischen Angriffe bereits abwehrte, fischte die Libera Sina Oetterer ein ums andere Mal die Bälle kurz vor dem Aufprall weg. "Wir freuen uns sehr, dass wir so sicher und erfolgreich in diese Saison gestartet sind. Diese drei Punkte können bereits viel für uns bedeuten, da in dieser Saison lediglich eine Mannschaft absteigen wird, denn es spielen neun statt der sonst üblichen zehn Teams in der Oberliga Hessen," so Teamsprecherin Gitte Jakob-Ossinger.